Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Pfoten- und Ballen- veränderungen

Einleitung

Ballenhyperkeratose

Systemische Krankheiten mit Ballenhyperkeratosen

Immunvermittelte Erkrankungen mit Ballenhyperkeratose

Ballengeschwüre

Auswahlseite Katzen

Kontakt

Suche

Pfoten- und Ballenveränderungen beim Hund

vorherige Seite

Immunvermittelte Erkrankungen mit Ballenhyperkeratose

Pemphigus foliaceus

Pemphigus foliaceus (PF) ist eine Erkrankung des Immunsystems, bei der Antikörper gegen die Haftplatten zwischen den Hautzellen produziert werden. Durch die Antikörper werden die Haftplatten zerstört, wodurch die Hautzellen, ihre Zwischenzellhaftung verlieren und sich frühzeitig aus dem Zellverbund ablösen. Als Symptom zeigt sich der Verlust dieser interzellulären Haftung durch die Bildung von grossen Pusteln, die aufbrechen und anschliessend verkrusten. Bei den meisten Hunden, die an PF erkranken, zeigen sich die ersten Veränderungen im Gesichtsbereich, über Nasenrücken, um die Augen und an den Ohrmuscheln. In schweren Fällen kann die gesamte Haut betroffen sein , in einigen Fällen kommt es nur zum Befall der Pfoten. Die Diagnose wird über Hautbiopsien gestellt. Um eine sichere Diagnose zu erhalten, ist es wichtig, möglichst frische Läsionen, das heisst Pusteln zu biopsieren. In einigen Fällen können spezialisierte Untersuchungen zusätzlich nötig sein. Die Prognose ist vorsichtig bis günstig zu stellen, jedoch benötigen die meisten Hunde eine lebenslängliche Therapie mit immunsupprimierenden, also die Immunreaktionen abschwächenden Medikamenten.

nächste Seite

Dieser Artikel ist erschienen im Hundemagazin
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autorin:
Dr. med. vet Claudia S. Nett-Mettler
Diplomate American College of Veterinary Dermatology
Dermatologie und Allergologie für Tiere
c/o Tierärztliche Spezialistenklinik
Rothusstrasse 2
6331 Hünenberg
www.vetderm.ch
email: dr.nett@vetderm.ch