Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Erste Hilfe

Einleitung

Typische Notfallsituationen

Checkliste gut überprüfbarer Symptome

Massnahmen

Notfall- und Hausapotheke

Auswahlseite Katzen

Kontakt

Suche

Erste Hilfe

Für alle (Not)fälle gewappnet Tipps für Erste-Hilfe-Massnahmen, die Zusammenstellung und den Gebrauch der Notfallapotheke.

Viele Tierfreunde sind sich der Tatsache nicht bewusst, dass erst in zweiter Linie High-Tech-Apparaturen, Spezialinstrumente und teure Medikamente über Erfolg oder Misserfolg einer tierärztlichen Notfallbehandlung entscheiden. In der Frühphase eines Notfalles ausserhalb der Tierarztpraxis ist nämlich, wo immer möglich und sinnvoll, vor allem korrektes, kurzentschlossenes und beherztes Eingreifen des Hundebesitzers gefragt. Erkennt dieser die typischen und augenfälligen Anzeichen einer gefährlichen oder gar lebensbedrohlichen Situation, schätzt diese richtig ein und leitet die nötigen und sinnvollen Erste-Hilfe-Massnahmen ein, kann vielleicht das Allerschlimmste verhindert werden.
Die nachfolgenden Anleitungen zur Notfall- und Erstversorgung von verletzten oder ernsthaft erkrankten Hunden beschränken sich auf Massnahmen vor Ort und auf den Transport in die Tierarztpraxis. Sie ersetzen keinesfalls den Tierarztbesuch, verbessern oder ermöglichen aber die Chancen auf eine glückliche Rettung.

Dieser Artikel ist erschienen im Hundemagazin 6/1999
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autorin:
med. vet. Christina Sigrist