Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Kiefer- und Zahnfehlstellungen

Allgemeines

Normale Kieferstellung

Kieferfehlstellungen

Zahnfehlstellungen

Behandlung

Auswahlseite Katzen

Kontakt

Suche

Kiefer- und Zahnfehlstellungen beim Hund

vorherige Seite

Ausgenommen Hunde, bei denen rassebedingte Abweichungen der Kiefer bestehen, gelten folgende Beurteilungskriterien:

  1. Die Oberkieferschneidezähne liegen unmittelbar vor den Unterkieferschneidezähnen.
  2. Die Spitze der Eckzähne (Canini) ist nach aussen gerichtet und passt beim geschlossenen Kiefer in die Lücke zwischen 3. Schneidezahn und Eckzahn des Oberkiefers, ohne diese zu berühren.
  3. Die Prämolaren-Zähne von Ober- und Unterkiefer P1, P2 und P3 stehen versetzt zueinander, so dass sie sich beim Schliessen des Fanges nicht behindern.
  4. Der grosse 4. Prämolare des Oberkiefers liegt dem 1. Molaren des Unterkiefers aussen an, wodurch grosse Scherkräfte beim Zerkleinern der Nahrung ausgeübt werden können. Diese beiden Zähne werden daher auch als Reisszähne bezeichnet und haben eine wichtige funktionelle Bedeutung im Gebiss des Hundes.
  Illustration normale Kieferstellung

Abbildung 1:
Illustration normale Kieferstellung

zum Vergrössern hier klicken (29 KB)

Illustration: S. Grundmann

nächste Seite

Dieser Artikel ist erschienen im Hundemagazin 6/2006
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Dr. med. vet. Stefan Grundmann,
Kleintierchirurgie Universität Zürich,
Tierspital Zürich, Winterthurerstr. 260,
8057 Zürich