Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Kiefer- und Zahnfehlstellungen

Allgemeines

Normale Kieferstellung

Kieferfehlstellungen

Zahnfehlstellungen

Behandlung

Auswahlseite Katzen

Kontakt

Suche

Kiefer- und Zahnfehlstellungen beim Hund

vorherige Seite

Zahnfehlstellungen

Die grösste Bedeutung haben Fehlstellungen der Unterkiefereckzähne. Zu steil angelegte Zahnkeime oder Störungen beim Zahnwechsel führen zu einer nach innen verlagerten Spitze des Eckzahnes mit teilweise tiefen, schmerzhaften Einbissen in den Gaumen. Dabei spielen persistierende, d. h. während dem Durchbruch der bleibenden Zähne nicht ausfallende Milchzähne eine wichtige Rolle. Normalerweise wird beim Durchbruch des bleibenden Zahnes die Wurzel des Milchzahnes aufgelöst und die Zahnkrone abgestossen. Bleibt der Milchzahn erhalten, kann der neue Zahn nicht die für ihn vorgesehene Position einnehmen. Grundsätzlich gilt: bleibender Zahn und Milchzahn dürfen nicht gleichzeitig vorhanden sein. Durch regelmässige Kontrollen während des Zahnwechsels und rechtzeitiges Ziehen von persistierenden Milchzähnen, kann die Ausbildung von Fehlstellungen in vielen Fällen vermieden werden.

  Bild Persistierender Milcheckzahn

Abbildung 4:
Persistierender Milcheckzahn oben rechts, mit zu weit vorne stehendem bleibenden Zahn.

zum Vergrössern hier klicken (70 KB)

Foto: S. Grundmann

nächste Seite

Dieser Artikel ist erschienen im Hundemagazin 6/2006
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Dr. med. vet. Stefan Grundmann,
Kleintierchirurgie Universität Zürich,
Tierspital Zürich, Winterthurerstr. 260,
8057 Zürich