Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Patellaluxation

Einleitung

Aufbau des Kniegelenks

Betroffene Rassen

Krankheitszeichen und Behandlung

Schwierigkeiten bei der Erkennung

Untersuchung der Kniescheibe

Untersuchungspflicht

Züchterische Massnahmen

Situation heute

Auswahlseite Katzen

Kontakt

Suche

Patellaluxation beim Hund

vorherige Seite

Züchterische Massnahmen

Zurzeit gibt es keine einheitlichen Richtlinien für die einzelnen Rasseklubs. Als Mindestalter für die Untersuchung wurden vom Schweizerischen Zwerghunde-Club (SZC) 10 Monate festgelegt. Zusätzlich wird eine Nachkontrolle im Alter von 3 Jahren bzw. bei Hündinnen bereits vor der Belegung zum 3. Wurf verlangt. Für den Schweizerischen Zwerghunde-Club gelten zurzeit folgende Richtlinien (Anhang zu den ergänzenden Zucht- und Körbestimmungen 1994):

Bei der Erstkontrolle

Bei der Nachkontrolle

 

Situation heute

Das Schweizer Untersuchungsmodell hat sich bisher als praktikables Instrument zur Erkennung und Erfassung der verschiedenen Schweregrade der Patellaluxation erwiesen. Im vergangenen Jahr hat sich der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) entschlossen, das Untersuchungskonzept auch auf Deutschland zu übertragen. Auch die Vereinigung Österreichischer Kleintiermediziner (VÖK) hat sich im Frühjahr dieses Jahres angeschlossen. Ziel der Bestrebungen war und ist es, ein länderübergreifendes Konzept im Sinne einer verantwortungsvollen Zuchtarbeit zu schaffen.
Die bisherigen Bemühungen zeigen, dass Besitzer, Züchter und Kleintierspezialisten auf diese Weise nicht nur für das Wohlbefinden des Einzeltieres, sondern auch für die Zucht gesunder Rassen einen wichtigen Beitrag leisten können.

Dieser Artikel ist erschienen im Hundemagazin 1/2001
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Dr. med. vet. Stefan Grundmann
Kleintier-Chirurgie Universität Zürich
Winterthurerstr. 260
8057 Zürich