Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Zahnfrakturen beim Hund

Allgemeines

Aufbau des Zahns

Frakturtypen

Behandlung

Behandlung 2

Auswahlseite Katzen

Kontakt

Suche

Zahnfrakturen beim Hund

Zahnfrakturen entstehen entweder durch Scherkräfte beim Kauen auf harten Gegenständen (z. B. Holz) oder durch Verletzungen (z. B. Auffangen von Steinen). Am häufigsten betroffen sind die Eckzähne, Schneidezähne und der 4. prämolare Zahn des Oberkiefers (Reisszahn). Besonders gefährdet sind dabei junge Hunde, bei denen die Dentinschicht noch dünn und somit die Stabilität des Zahnes deutlich geringer ist als beim erwachsenen Hund.
Nicht immer werden Zahnfrakturen sofort bemerkt. Manchmal findet man insbesondere an den Backenzähnen im Rahmen von Routineuntersuchungen oder Zahnreinigungen alte Frakturen teils mit eröffnetem Wurzelkanal.

Dieser Artikel ist erschienen im Hundemagazin 7/2006
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Dr. med. vet. Stefan Grundmann,
Kleintierchirurgie Universität Zürich,
Tierspital Zürich, Winterthurerstr. 260,
8057 Zürich