Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Zahnfrakturen beim Hund

Allgemeines

Aufbau des Zahns

Frakturtypen

Behandlung

Behandlung 2

Auswahlseite Katzen

Kontakt

Suche

Zahnfrakturen beim Hund

vorherige Seite

Aufbau des Zahnes

Der Zahn besteht aus drei harten Substanzen (Schmelz, Zement und Dentin) sowie einem zentralen Innenraum, indem sich die Zahnpulpa befindet und über die Wurzelspitze mit Blutgefässen, Nerven und Lymphbahnen versorgt wird.

  Aufbau des Zahns

Schmelz
Zahnschmelz ist die härteste Substanz des Körpers. Die schmelzbildenden Zellen werden beim Zahndurchbruch zerstört, daher können Schmelzschäden vom Körper selbst nicht repariert werden.

Dentin
Dentin oder Zahnbein bildet die Hauptmasse des Zahnes. Dentin wird vom Pulparaum aus lebenslänglich gebildet. Dies führt zu einer fortlaufenden Verengung der Pulpahöhle. Im Gegensatz zum Schmelz ist Dentin schmerzempfindlich.

Zement
Zahnzement ist eine knochenähnliche Substanz, welche die schmelzfreien Wurzeln bedeckt. Der Zement zählt zum Zahnhalteapparat und ist Ansatzstelle für die elastischen Fasern, die den Zahn im Zahnfach (Alveole) verankern.

Pulpa
Die Zahnpulpa füllt den Innenraum des Zahnes und ist ein zellreiches Gewebe, das über den Wurzelkanal mit Gefässen und Nerven versorgt wird. Die Pulpa enthält ausserdem die dentinbildenden Zellen (Odontoblasten).

nächste Seite

Dieser Artikel ist erschienen im Hundemagazin 7/2006
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Dr. med. vet. Stefan Grundmann,
Kleintierchirurgie Universität Zürich,
Tierspital Zürich, Winterthurerstr. 260,
8057 Zürich