Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Auswahlseite Katzen

Blasenentzündung und Blasensteine

Allgemeines

Einleitung

Ursachen

Blasensteine

Kater kann nicht urinieren

Vorbeugung

Kontakt

Suche

Blasenentzündung und Blasensteine

Einleitung

Vorherige Seite

Eine Katze uriniert plötzlich nicht mehr ins Kistchen, sondern irgendwo sonst in der Wohnung. Tut sie dies, weil ihr das Katzenkistchen nicht mehr passt, weil sie ihr Territorium markieren oder weil sie die Aufmerksamkeit auf sich ziehen will? All dies sind mögliche Gründe, aber vielleicht hat sie auch eine kranke Blase.

Häufiges Absetzen von wenigen Urintropfen sowie Blut im Urin sind sichere Zeichen für eine Erkrankung der Blase. Typischerweise äussern sich Blasenprobleme durch häufiges Aufsuchen der Katzenkiste, blutigen Urinabsatz oder vermehrtes Urinieren neben die Katzenkiste. Oft scharrt die Katze auch vermehrt im Katzenstreu und versucht dann Urin abzusetzen, aber es kommt nichts oder nur wenige Tropfen.
Während häufiges Absetzen von wenigen Urintropfen sowie Blut im Urin sichere Zeichen für eine Erkrankung der Blase sind, kann das häufige Aufsuchen der Katzenkiste auch durch die Zuckerkrankheit oder durch ein Nierenproblem bedingt sein. Diese beiden Krankheiten führen nämlich dazu, dass die Katze abnormal viel trinkt und eine auffallend grosse Menge von Urin produziert.
Das Urinieren neben die Katzenkiste kann durch ein Verhaltensproblem bedingt, es kann aber auch die Folge einer Blasenerkrankung sein, sogar wenn kein Blut im Urin festzustellen ist oder wenn die Katze eine normale Urinmenge absetzt. Es empfiehlt sich also, die Katze bei jeglicher Art von Urinabsatzstörung medizinisch untersuchen zu lassen. Oft kann erst mittels einer Urinuntersuchung festgestellt werden, ob das Problem in der Blase oder anderswo liegt.

Trotz intensiver Forschung kennt man bis heute die Ursache vieler Blasenentzündungen nicht. Unter einer Blasenentzündung versteht man die Entzündung der Blasenwand. In leichteren Fällen entzündet sich lediglich die Blasenschleimhaut, welche die innerste Schicht der Blasenwand darstellt. In schlimmeren und chronischen Fällen kann die ganze Blasenwand betroffen sein. Die Entzündung kann mit Schmerzen verbunden sein und sie kann einen Drang auslösen, die Blase häufig entleeren zu müssen. Im Normalfall werden der Appetit und das Allgemeinverhalten der Katze durch eine Blasenentzündung nicht beeinträchtigt.

Nächste Seite

Dieser Artikel ist erschienen im "Katzen Magazin" 4 / 2000
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autorin:
Dr. med. vet. Danielle Gonin Jmaa
Europäisch diplomierte Spezialistin in innerer Medizin für Kleintiere (ECVIM)