Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Auswahlseite Katzen

Erbrechen und Durchfall

Allgemeines

Einleitung

Entzündungen Magen und / oder Darm

Verschluss des Magenausgangs oder Darms durch Fremdkörper oder Darmkrebs

Allgemeinerkrankungen die zu Erbrechen führen können

Durchfall

Kontakt

Suche

Erbrechen und Durchfall bei der Katze

Einleitung

Vorherige Seite

Erbrechen ist ein so genanntes Symptom, das durch eine Vielzahl von Erkrankungen hervorgerufen werden kann. Erschwerend ist, dass auch gesunde Katzen ab und zu erbrechen, um den Magen von unverdauten Futterbestandteilen, z. B. Haaren, zu befreien. Durch Anbieten von Katzengras kann dieser normale "Reinigungsprozess" des Magens unterstützt werden. In diesen Fällen sprechen wir von einem physiologischen Erbrechen, da es sich um einen normalen und sinnvollen Prozess der Natur handelt.

Ein krankhaftes Erbrechen liegt dann vor, wenn Katzen mehrmals täglich erbrechen, Futter unmittelbar oder einige Stunden nach der Futteraufnahme wieder erbrechen, oder wenn das Erbrechen mit Symptomen wie Gewichtsverlust, struppigem Fell und einem reduzierten Allgemeinzustand einhergeht.
Höchste Alarmstufe ist auch erreicht, wenn Katzen trotz Fasten weiter erbrechen. Die Katzenbesitzer/innen sollten daher bei gehäuftem Erbrechen, Erbrechen mit Gewichtsverlust oder Erbrechen bei reduziertem Allgemeinzustand die Tierärztin/den Tierarzt aufsuchen. Wenn die Katze auch keine Flüssigkeit mehr "behalten" kann, handelt es sich um einen Notfall, weshalb sofort gehandelt werden muss, damit die lebensnotwendige Flüssigkeit unverzüglich unter die Haut oder direkt ins Blut gegeben werden kann.

Einige wichtige Ursachen von Erbrechen:

 

Erkrankungen von Magen und Darm:

Allgemeinerkrankungen:

Die Liste der Ursachen von Erbrechen liesse sich beliebig erweitern. Schon aus dieser kleinen Tabelle wird ersichtlich, wie vielfältig die Ursachen sein können. Daher müssen oft Blutuntersuchungen, Röntgenbilder und Hormontests durchgeführt werden, um der Ursache des Erbrechens auf die Spur zu kommen. Eine einheitliche Therapie ist nicht möglich, da die verschiedenen Grunderkrankungen durch eine gezielte Therapie (Medikamente, Operationen) behandelt werden müssen. In dieser ersten Folge soll auf die Erkrankungen eingegangen werden, die Ihre Ursache im Magen-Darm-Trakt selbst haben.

Nächste Seite

Dieser Artikel ist erschienen im "Katzen Magazin" Ausgaben 6 / 1999 und 1 / 2000
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Dr. med. vet. Pierre Arnold