Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Auswahlseite Katzen

Erworbene Herzkrankheiten

Allgemeines

Kardiomyopathien

Symptome der hypertrophen Kardiomyopathie

Diagnose HCM

Erkennen HCM bei asymptomatischen Zuchttieren?

Kleines Wörterbuch der Kardiologie

Symptome HCM in Kürze

Kontakt

Suche

Herzerkrankungen, Teil 2: erworbene Herzkrankheiten

In KM 5/03 haben wir uns den angeborenen Herzkrankheiten gewidmet. Diesmal werden wir uns näher mit erworbenen Herzerkrankungen befassen: "Erworben" bedeutet, dass die Erkrankung bei der Geburt noch nicht vorhanden war. Es sei aber nochmals darauf hingewiesen, dass so genannte erworbene Krankheiten auch eine erbliche Komponente haben können oder sogar eindeutig vererbt sind. Erworbene Herzfehler können in Erkrankungen des Herzmuskels, der Herzklappe oder des Herzbeutels unterteilt werden. Im Gegensatz zum Hund sind Erkrankungen der Herzklappen und des Herzbeutels bei Katzen sehr selten. Wenn bei Katzen undichte Klappen oder ein Herzbeutelerguss gefunden werden, liegt als Grundursache oft eine Herzmuskelkrankheit vor. Bei Katzen sind also Herzmuskelkrankheiten (Myokarderkrankungen) von zentraler Bedeutung. Deshalb sollen sie hier detailliert vorgestellt werden.

Dieser Artikel ist erschienen im "Katzen Magazin" 6 / 2003
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Tony Glaus
Leiter Abteilung für Kardiologie
Tierspital Universität Zürich