Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Auswahlseite Katzen

Katzenohren und ihre Krankheiten

Allgemeines

Anatomie

Krankheiten des Katzenohrs

Äusseres Ohr - Gehörgang

Äusseres Ohr - Ohrmuschel

Mittelohr

Innenohr

Kontakt

Suche

Katzenohren und ihre Krankheiten

Innenohr

Vorherige Seite

Bei Innenohrerkrankungen können sowohl der Gleichgewichtssinn wie auch das Hörvermögen betroffen sein oder es kann nur ein Teil verändert sein. So sind weisse Katzen mit blauen Augen zum Teil von Geburt her taub. Sie haben aber einen normalen Gleichgewichtssinn. Ein ähnliches Phänomen ist auch bei Siam- und Burmakatzen gefunden worden. Defizite im Hörvermögen können lange unentdeckt bleiben, bis der Gehörverlust komplett ist. Die Tiere sind manchmal schreckhaft oder reagieren nicht, bis sie angefasst werden.
Bei Innenohrentzündungen sind meist beide Sinne betroffen. Eine Beeinträchtigung des Gleichgewichtssinns ist auffälliger. Die Katzen können nicht mehr stehen, sie haben Kopfschiefhaltung, und bewegen die Augen hin und her (Nystagmus).
Die häufigste Ursache einer Innenohrerkrankung ist eine bakterielle Entzündung, die sich vom Mittelohr her ausgebreitet hat. Die Diagnose wird wie bei Mittelohrentzündungen gestellt. Die Therapie muss schnell und umfassend erfolgen, um einen Übertritt ins Gehirn zu vermeiden.

Dieser Artikel ist erschienen im "Katzen Magazin" 5 / 2001
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Dr. med. vet. Andreas H. Hasler,
Diplomate American & European College of Veterinary Internal Medicine
Tierärztliches Überweisungszentrum
Hauptstrasse 21, CH - 4456 Tenniken