Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Auswahlseite Katzen

Pododermatitis

Allgemeines

Anatomie / infektiöse Ursachen

Eosinophiler Granuloma-Komplex

Allergische Ursachen

Immunvermittelte Erkrankungen

Systemische Krankheiten mit Ballenveränderungen

Kontakt

Suche

Pododermatitis

Eosinophiler Granuloma-Komplex

vorherige Seite

Es handelt sich hierbei um drei klinische Hautveränderungen (Läsionen). Kennzeichnend für die Erkrankung ist das vermehrte Auftreten bestimmter weisser Blutkörperchen im erkrankten Gewebe, die sich mit dem roten Farbstoff Eosin (daher die Namensgebung) färben und mikroskopisch nachweisen lassen.
Die drei Läsionen sind:

Eosinophile Granulome sind, solange sie nicht Geschwüre bilden, asymptomatische, derbe, gut begrenzte Plaque. An den Pfoten sind sie in der Regel am Übergang von der behaarten zur unbehaarten Ballenhaut zu finden.

Beim eosinophilen Granuloma-Komplex handelt es sich nicht um eine Krankheit im eigentlichen Sinn, sondern vielmehr um Reaktionsmuster. Viele Ursachen können bei Katzen ein eosinophiles Entzündungsmuster hervorrufen. Am häufigsten sind allergische Grunderkrankungen wie die Flohbissallergie, die Futtermittelallergie oder die atopische Dermatitis. Aber auch Pilzinfektionen und parasitäre Erkrankungen können zu Läsionen des eosinophilen Granuloma-Komplexes führen. Die klinischen Veränderungen sprechen gut auf Therapie an (in der Regel Tabletten, bei schweren Fällen auch Spritzen in Kombination mit Antibiotika, wenn sich Geschwüre gebildet haben). Ein Langzeiterfolg ist aber nur garantiert, wenn auch die zugrunde liegende Ursache angegangen wird.

nächste Seite

Dieser Artikel ist erschienen im "Katzen Magazin" 3 / 2006
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autorin:
Dr. med. vet. Claudia S. Nett-Mettler
Diplomate American & European College of Veterinary Dermatology
Dermatologie und Allergologie für Tiere
c/o Tierärztliche Spezialistenklinik
Rothusstrasse 2
6331 Hünenberg
www.vetderm.ch
E-Mail: dr.nett AT vetderm.ch