Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Auswahlseite Katzen

Ultraschall

Allgemeines

Was ist ...

Was kann ...

Wie geht ...

Kontakt

Suche

Ultraschall: der schonende, aber nützliche Blick ins Innere

Bis Mitte des letzten Jahrhunderts wurden Diagnosen in der Medizin vor allem mit Hilfe der Sinne gestellt: Der Arzt / Tierarzt tastete seine Patienten ab, beobachtete, hörte und roch. Selbstverständlich kann auf diese traditionellen Untersuchungsmethoden auch heute nicht verzichtet werden, aber in den letzten Jahrzehnten werden zusätzliche bildgebende Verfahren immer öfter und mit technisch zunehmend ausgereifteren Methoden als diagnostische Hilfsmittel beigezogen. Dabei profitieren nicht nur wir Menschen von diesen technischen Errungenschaften, die dazu beigetragen haben, dass unsere Lebenserwartung beachtlich gestiegen ist. Nein, auch unsere Heim- und Haustiere ziehen zunehmend Nutzen - insbesondere gerade im Ultraschallbereich - aus diesem Fortschritt.

Dank der rasanten Entwicklung der Elektronik sind die Ultraschallgeräte kleiner, leistungsfähiger, bedienungsfreundlicher und zum Teil portabel geworden. Sie sind allerdings nach wie vor teuer, insbesondere für die Veterinärmedizin, und   können nur rentabel und ohne Querfinanzierung betrieben werden, wenn sie nach Möglichkeit Tag für Tag sinnvoll eingesetzt werden.
Aber nicht nur die Technik ist verbessert worden: Auch die Ausbildung der Tierärztinnen und Tierärzte wird laufend optimiert, wie die Einführung eines neuen Studiengangs an den beiden veterinärmedizinischen Fakultäten der Uni Zürich und Bern beweist. Daneben werden in der Schweiz zunehmend auch Nachdiplomausbildungsprogramme angeboten. So besteht heute die Möglichkeit, sich entweder zur Kleintierspezialistin oder zum -spezialisten weiterzubilden (mittels eines Programms auf nationaler Ebene), oder aber den Weg einer fachspezifischen Spezialisierung einzuschlagen (mittels Programmen auf europäischer oder nordamerikanischer Ebene, z. B. für innere Medizin, Chirurgie, Radiologie etc.).

Dieser Artikel ist erschienen im "Katzen Magazin" 1 / 2004
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autoren:
Vetimage, Olivier Gardelle, Postfach 408, 8172 Niederglatt
Vetimage, Urs Geissbühler, Felsenweg 16, 3904 Naters
www.vetimage.ch